Register Anmeldung Kontaktieren sie uns

Instagram for sex

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.


Instagram For Sex

Online: Jetzt

Über

Die Kommentarspalten und Privatnachrichten sind voll von anzüglichen Sprüchen, Auberginen- und Bananen-Emojis. Wir erklären euch, wie ihr den Instagram-Spam so gut es geht vermeiden könnt.

Vanessa
Jahre ich bin 19

Views: 838

submit to reddit

Ob Kommentare, DMs oder Gruppenchats: Instagram hat es mal wieder mit einer Welle von Sex-Bots zu tun.

Die Kommentare sind anzüglich formuliert: " "Willst du mich ausziehen? Andere Sex-Spam-Bots laden Dich in Gruppenchats ein.

Oder die Spambots versuchen Dich direkt per DM anzuschreiben. Finde mich auf der Seite, ich bin jetzt online! Mit dem Link wird versucht, Deine E-Mail-Adresse und andere Daten ab zugreifen und dann zum Beispiel zu verkaufen.

Oder hinter dem Link versteckt sich ein Virus, der dann auf Dein Handy geladen wird. Worte, die oft in solchen Kommentaren vorkommen sind "Unterhose"die Geschlechtsteile oder "Banane".

Mit dieser Einstellung werden diese Kommentare allerdings nur verborgen und nicht gelöscht. Dadurch sehen Deine Follower diesen Spam zwar nicht mehr, aber alle anderen, die dem Sex-Bot folgen. Kommt Dir dieser Anblick hier bekannt vor?

DMs von Fremden kannst Du leider nicht deaktivieren. Am besten ist hier tatsächlich, das Profil zu melden und zu blockieren. Dazu klickst Du auf das Profil des Bots, dann auf die 3 Punkte oben rechts und dann auf "als Spam melden".

Instagram versucht dem Spam-Problem entgegen zu wirken. Dafür sperrt das Unternehmen nach eigenen Angaben jeden Tag 1 Million Profile. Das reicht aber offenbar nicht. Eine Lösung ist es, das eigene Profil auf privat zu stellen.

Deine Beiträge tauchen so nicht in der Suche auf und nur Deine Followern bekommen sie zu Gesicht. Natürlich sammelst Du so nicht so einfach Likes oder Follower, aber dafür hast Du erstmal kein Problem mit Bots.

Das ist nicht die erste Welle von Spam-Bots, die Instagram erlebt. Diese wird auch wieder vorüber gehen. Vielleicht stellst Du dann wieder Dein Profil auf öffentlich um.